juze horremAnsprechpersonen:

Jutta Syberberg📞 02273 6153 

 Marianne Böhne 📞02273-6460

 

 

Ziele: Kulturelle Angebote und Einrichtungen in und um Kerpen wahrzunehmen und zu besuchen.

Treffen: 10:00 Uhr im Jugendzentrum (Juze), Mittelstraße 21, in 50169 Horrem, an jedem 1 Montag im Monat.
Organisation: Jeder von der Gruppe organisiert das, was er gerne machen möchte, die anderen schließen sich an.
Aktivität: Ein bis zwei mal im Monat.

Nähere Angaben siehe Termine 2024

 

 

Bericht: Jutta Syberberg

Die Gruppe „Kunst und Kultur“ traf sich am letzten Sonntagmittag 15.10.2023 am Horremer Bahnhof.
Leicht verfroren aussehend und mit Regenkleidung oder -schirmen ausgestattet, da ausgerechnet an diesem Sonntag der Herbst wohl beschlossen hatte, dem blöden Sommer endlich den Stuhl vor die Tür zu stellen und pünktlich zum Ferienende seinen Dienst zu beginnen.
Dennoch waren wir alle hochmotiviert und keineswegs davon abzuhalten, den Zug nach Hennef zu besteigen, um dort, genauer gesagt in der Kirche St. Simon und Judas, einen ganz besonderen Erntedank-Teppich zu besichtigen, der dort bis Ende Oktober ausgelegt ist und dessen Entstehungsgeschichte an jedem Sonntag um 15:00 Uhr vom Pfarrer persönlich vorgestellt wird.

 

Bericht: Jutta Syberberg

Ursprünglich wollten wir schon im Spätherbst unser Projekt „Führung im Wasserkraftwerk Heimbach“ in die Tat umsetzen, aber gerade zu jenem Zeitpunkt hatte bereits die Winterpause begonnen und das dekorative Jugendstilgebäude in Heimbach war nur von außen zu bewundern.
Der dann für Mai angepeilte Besuch mit Führung -alles war geplant und arrangiert- drohte dann kurzfristig wegen des angekündigten 50-Stunden-Bahnstreiks doch noch zu kippen. Quasi in letzter Minute hat es unser Organisationsboss Gernot aber wohl doch noch geschafft, die Eisenbahner von der Unsinnigkeit ihres Streikvorhabens zu überzeugen und der DB den Dauerverlust von ca. 16 Kunden anzudrohen.

 

Bericht: Waltraud Bach.

Größer konnte der Kontrast nicht sein. Draußen ein sonniger Vorfrühlingstag, pulsierendes Leben zwischen Geschäften und Restaurants, die opulente Fassade des EL-DE (Leopold Dahmen) - Hauses. Drinnen, im Keller des Hauses, das Grauen eines Gefängnisses für Menschen, die nicht in das NS-Regimes passten.
Ab 1935 war in diesem Haus die Gestapostelle der Stadt Köln untergebracht. Im Keller wurden 10 Zellen eingebaut, in denen Zwangsarbeiter, aber auch Widerstandskämpfer gefangen gehalten, verhört, gefoltert und auch ermordet wurden. Viele wurden, ohne Prozess, im Hof des Hauses aufgehängt und in Wagen der städtischen Müllabfuhr zum Westfriedhof gebracht.

Seite 1 von 3

Wetter in Kerpen

Heute
17°C
Luftdruck: 1006 hPa
Niederschlag: 11 mm
Windrichtung: W
Geschwindigkeit: 11 km/h
Morgen
21°C
23.05.2024
21°C
© Deutscher Wetterdienst